×

    Unser Absolventeninterview mit
    Sarah Tauscher 

     

    Medfach: Hallo Sarah, danke das du dir während deines Heimaturlaubs die Zeit genommen hast, hier an der Schule vorbei zu kommen. Wir freuen uns darauf zu hören, wie es dir in dem Jahr nach deinem Abschluss ergangen ist und was du mittlerweile machst. 

    Welchen Ausbildungsberuf hast du wann an der Medfach abgeschlossen?
    Sarah: Ich schloss meine Ausbildung zur Physiotherapeutin im letzten Jahr - 2019 ab.

    Medfach: Was hat dich dazu bewegt die Medfachschule Bad Elster als Ausbildungsort zu wählen?Sarah: Ich habe den Tag der offenen Türe besucht. Nach Vergleich mit einer anderen Berufsfachschule in der Umgebung habe ich mich für die Medfachschule Bad Elster entschieden. Die Schule bietet mit ihren vielen Räumlichkeiten viel Platz für die verschiedenen Bereiche. Außerdem war die Schule in der Nähe meines Wohnorts und von der Umgebung sehr schön gelegen.

    Medfach: Was hat dir an der Medfachschule am besten gefallen?

    Sarah: Mir hat besonders gefallen, dass man bei Problemen schnell Hilfe erhalten hat. Es gab immer einen Ansprechpartner. Die Atmosphäre ist sehr familiär und die Partys, welche regelmäßig stattfanden waren sehr beliebt. Hier konnte man auch die anderen Medfachschüler, welche man im täglichen Schulleben aufgrund der Praktika etc. nicht sah, kennen lernen. Ich hatte die Möglichkeit während des Praktikums in einer Physiotherapie-Praxis arbeiten können. Das hat mir meinen beruflichen Einstieg sehr erleichtert, da ich die Abläufe schon kannte. Gerade das Zeitmanagement, welches sich sehr zu dem in einer Klinik unterscheidet, konnte ich mir so gut aneignen.

    Medfach: Was war in der Ausbildung besonders spannend? (Welche Inhalte)
    Sarah: Ich habe aus den Fächern „Ortho“ und „Befund“ viel mitgenommen. Die Kenntnisse aus diesen Fächern haben mir in meinem bisherigen Berufsleben schon oft geholfen. 

    Medfach: Was ist das Schönste an deinem Beruf?
    Sarah: Besonders freue ich mich über Patienten, welche nach den Behandlungen schmerzfrei sind.Patienten helfen zu können und ein positives Feedback zu erhalten bestätigt mich immer wieder bei meiner Berufswahl. 

    Medfach: Wo und als was arbeitest du jetzt?
    Sarah: Ich bin direkt nach meiner Ausbildung nach Kiel gezogen. Dort arbeite ich als Physiotherapeutin in einer Praxis. 

    Medfach: Als Physiotherapeutmuss man sich immer wieder fortbilden. Welche Fortbildungen hast du bereits absolviert und warum sind die Fortbildungen so wichtig?
    Sarah:
    Schon während meiner Ausbildung begann ich mich fortzubilden. Ich habe bisher folgende Fortbildungen absolviert:

    • Taping
    • Akutversorgung bei Sportverletzungen
    • Triggerpunkt-Therapie
    • Schmerztherapie mit dem APM Stift 
    • Lymphdrainage
    • Flossing 
    • zur Zeit mache ich die MT Fortbildung
    Diese Fortbildungen habe ich gewählt, weil ich selbst Interesse an diesen Bereichen hatte. 

     

    Medfach: Was sind deine beruflichen Ziele?
    Sarah: Nach der Beendigung meiner Fortbildung zur Manual Therapeutin möchte ich gerne noch eine Osteopathie-Ausbildung anknüpfen. 

    Medfach: Als Physiotherapeut arbeitest du in erster Linie körperlich, um deinen Patienten zu helfen. Wie hältst du dich fit?
    Sarah: Ich spiele Fußball und habe auch während meiner Ausbildung bereits eine Fußballmannschaft bereut. Zudem gehe ich noch regelmäßig ins Fitnessstudio. 

    Medfach: Welche Eigenschaften sollte man als Physiotherapeut unbedingt mitbringen?
    Sarah:
    Lernbereitschaft, ein gewisses Maß an Sportlichkeit, Teamfähigkeit und Verständnis für Menschen

    Medfach: Was rätst Du Schülern, die gerade mit dem Gedanken spielen eine Physio-Ausbildung anzufangen? 
    Sarah: Ich empfehle unbedingt vorab ein Praktikum in einer Praxis zu machen. So kann man vor Beginn der Ausbildung abschätzen, ob man diesen Beruf langfristig ausüben möchte.