FAQ

    Häufig gestellte Fragen über die Berufsfachschule Bad Elster sowie dem Bildungsangebot finden Sie hier zusammengestellt.

     

    Wie viele Teilnehmer pro Kurs werden von der Medfachschule aufgenommen?

    Um die hohe Qualität der Ausbildung gewährleisten zu können, nehmen wir pro Ausbildungsklasse maximal 25 Schüler auf. Pro Fachbereich starten jährlich 1 bis 3 Klassen.

    Wie läuft das Aufnahmeverfahren für die Ausbildungen ab?

    Alle Bewerber, die die formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, werden zu einem Eignungstest mit anschließendem persönlichem Interview eingeladen. Je nach Anforderung der Ausbildung erfolgt zudem ein praktischer Test, z.B. in der Sporthalle.

    Werden Praktikumsstellen seitens der Berufsfachschule Bad Elster gestellt?

    Wir arbeiten mit einer Vielzahl langjähriger und renommierter Praxispartner zusammen, die einer regelmäßigen Kontrolle unsererseits unterliegen. In der Regel stellen unsere Praxispartner die Unterkünfte vor Ort.

    Welche Verpflegungsmöglichkeiten gibt es an der Medfachschule?

    Unsere Schüler können ihre Frühstücks- und Mittagsversorgung oder den Snack zwischendurch kostengünstig in unserer hausinternen Cafeteria erwerben.

    Kann man die Ausbildungen der Berufsfachschule Bad Elster direkt während eines Schnuppertages kennenlernen?

    Die Medfachschule veranstaltet zweimal im Jahr, im März und November einen Tag der offenen Tür. Darüber hinaus können Neugierige, bei einem individuellen Termin direkt in den Unterricht hineinschnuppern. Vereinbaren Sie bitte vorab einen Termin mit unserem Sekretariat.

    Wie kann die Ausbildung finanziert werden?

    Die Ausbildungen der Medfachschule Bad Elster sind staatlich anerkannt und somit BAföG-förderfähig. Nutzen Sie den BAföG-Rechner um Ihren Anspruch auf Schüler-Bafög zu prüfen.

    Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen KFW Bildungskredit der Bundesregierung zu beantragen. Auch eine Vielzahl von Banken bieten Schülern der Berufsfachschule Bad Elster zinsgünstige Studienkredite für die Finanzierung der Ausbildungen an.

    Alternativ kann bei der Agentur für Arbeit bei Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen eine Förderung beantragt werden.

    Gern beraten wir Sie über Ihre individuellen Finanzierungsmöglichkeiten. Fragen Sie nach.