ERASMUS+ 

    Aktuelle Projekte

    Das durch die Europäische Union finanzierte Mobilitätsprojekt ERASMUS+ wurde für die Medfachschule vom 01.08.2017 bis 31.07.2019 bewilligt. In diesem Zeitraum senden wir interessierte Schüler aus den Ausbildungszweigen Ergotherapie und Physiotherapie an unsere Partnereinrichtungen in Belgien und Finnland. Die Schüler bearbeiten während ihres Aufenthaltes das Projektthema: Evidenzbasierte Praxis in Ausbildung und Beruf.

    Die teilnehmenden Schüler erhalten für den Auslandsaufenthalt einen finanziellen Zuschuss durch die Europäische Union, der sich nach der Dauer und das Land in dem der Austausch stattfindet, richtet. Bei längeren Aufenthalten wird zusätzlich ein Online-Sprachkurs angeboten.

    Im September 2017 und 2018 reisen jeweils acht Ergotherapie-Schüler nach Ghent und Dworp in Belgien, um an den internationalen Workshops "Course on the use of creativity and Occupational Therapy" teilzunehmen.

    Darüber hinaus möchten wir acht Schüler aus den Bereichen Physiotherapie und Ergotherapie zum Frühjahrssemester für drei Monate an die University of Applied Sciences in Seinäjoki (Finnland) senden.  

    Schüler, die sich für einen Auslandsaufenthalt interessieren. Melden sich bitte bei ihrem Klassenlehrer oder in der Verwaltung.  

    Was ist Erasmus+?

    Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Das Programm ist mit einem Budget in Höhe von rund 14,8 Mrd. Euro ausgestattet. Mehr als vier Millionen Menschen werden bis 2020 von den EU-Mitteln profitieren. 

    Internationale Berufserfahrungen sind immer häufiger Teil des beruflichen Anforderungsprofils. Durch europäische Auslandsaufenthalte in der Berufsausbildung können internationale Berufskompetenzen erworben werden. Schüler, die an dem Programm Erasmus+ teilnehmen möchten, erhalten die Chance, internationale Erfahrungen im Rahmen eines Mobilitätsprojekts zu erwerben.